Uvex City E Test

Der Uvex Fahrradhelm City E ist für Freizeitradler ein sicherer Begleiter mit einem sportlichen Design. Das leichte Gewicht, ein intuitives Gurtsystem sowie eine gute Aerodynamik tragen maßgeblich zum Tragekomfort bei und ermöglichen ein schnelles Auf- und Absetzen des Helms. Allerdings blieb es nicht aus, dass die Riemen immer wieder Druck auf die Ohren auswirkten und wir damit im Uvex Fahrradhelm City E Test stets die Position korrigieren mussten.

Unser Testmodell

  • Marke: Uvex
  • Modell: City e
  • Farbe: black mat
  • Größe: 57-61 cm
  • Unser Testurteil: „Gut“

Uvex City E Testergebnisse im Überblick

ProContra
+ ergonomischer Monomatic-Komfort-Verschluss
+ bequemes Kinnpolster
+ achtzehn Lüftungsöffnungen gewährleisten ausreichende Luftzirkulation
+ stufenloses IAS-Verstellsystem für präzises Anpassen an den Kopfumfang
+ Verschmelzung von Schale und Innenschicht durch Double-Inmould-Technologie für mehr Sicherheit bei einem Aufprall
+ Roll-over-bar-System verteilt den Druck gleichmäßig bei Erschütterungen
+ Fluoreszierende Aufkleber für bessere Sichtbarkeit bei Dunkelheit
+ Visier an der Front schützt vor blendenden Sonnenstrahlen sowie Feuchtigkeit
+ kein Eindringen von Insekten dank Netzgewebe im Helminneren
+ herausnehmbares, waschbares Innenpolster für einen hohen Tragekomfort
- Kinngurte verdrehen sich während der Fahrt
- steter Druck auf den Ohren durch die seitlichen Gurtbänder

Tragekomfort und Passform

Monomatic-Komfort-Verschluss – Per Knopfdruck fester Sitz

Durch das stufenlose Gurtsystem kann der Riemen des Uvex Fahrradhelm City E individuell angepasst werden. Im Uvex City E Test lag stets eng genug am Kopf an. Dank des Monomatic Komfort-Verschlusses konnten wir das Gurtband im Uvex Fahrradhelm City E Test mit einer Hand öffnen und schließen. Der Knopf selbst hebt sich durch die rote Farbgebung gut ab und war aufgrund seiner großzügigen Dimensionierung stets gut greifbar.

Kinnriemen verdrehen sich

Das Kinnpolster des Testmodells schenkte zusätzlichen Komfort, sodass der Riemen auch dann nicht am Kinn scheuerte, wenn er mal etwas enger eingestellt wurde. Leider fiel uns auf, dass die Kinnriemen sich während der Fahrt hin und wieder verdrehen. So mussten wir das Band im Test regelmäßig in die richtige Position bringen. Auch drückte der Gurt bei festem Sitz immer wieder auf die Ohrspitzen. Selbst ein erneutes Nachjustieren des Gurtes schaffte hier nur kurzfristige Abhilfe.

Gute Passform durch stufenloses IAS-Verstellsystem

Durch das stufenlose IAS-Verstellsystem konnten wir den Uvex Fahrradhelm City E beliebig unserer Kopfgrösse anpassen. Das Drehrad am Heck des Helms ließ sich leicht betätigen, sodass binnen weniger Umdrehungen dafür gesorgt werden konnte, dass der Ring im Inneren des Helms sich in der Breite und Höhe verändert. Im Fahrradhelm Test konnten wir den Helm einfach an individuelle Kopfformen anpassen.

Achtzehn Lüftungsöffnungen verhindern unangenehme Schweißbildung

Ganze achtzehn Lüftungsöffnungen sorgten für eine ausreichende Be- und Entlüftung an heißen Tagen. So staute sich auch bei starker Sonneneinstrahlung im Uvex City E Test keine Hitze. Auch Schweißbildung wurde so selbst bei intensiven Fahrten vorgebeugt. Mit 235 Gramm fiel der Uvex City E Fahrradhelm angenehm leicht aus, sodass er auch bei intensiver Nutzung nicht unbequem wurde.

Sicherheit

Double-Inmould-Technologie

Durch die die Double-Inmould-Technologie ist der Uvex Fahrradhelm City E so konstruiert, dass die Polycarbonatschale mit der EPS-Innenschicht verschmilzt und sich beide Komponenten auch bei einem Sturz nicht voneinander lösen. Dieses Plus an Sicherheit ist vor allem dann wichtig, wenn es doch mal zu einem Aufprall kommt.

Roll-over-bar-System – gleichmäßige Druckverteilung bei Erschütterungen

Auch hat uns das Roll-over-bar-System in Sachen Sicherheit überzeugt. Im Falles eines Sturzes wird hier der Druck auf der Oberfläche des Helmes so verteilt, dass dieser der Knautschzone eines Autos gleichkommt. Selbst bei stärkeren Erschütterungen neigte der Uvex Fahrradhelm City E daher kaum dazu, zu brechen.

Gute Sichtbarkeit durch fluoreszierende Aufkleber

Fluoreszierende Aufkleber rüsten den Uvex Fahrradhelm City E auch für die Dunkelheit. So waren wir im Uvex Fahrradhelm City E Test auch bei schlechten Lichtverhältnissen sicher unterwegs und wurden auch von Weitem von Autofahrern wahrgenommen.

Ausstattung

Herausnehmbares Innenpolster und Insektenschutz

Die Innenpolster sicherte einen hohen Tragekomfort im Uvex Fahrradhelm City E Test und ließ sich einfach entnehmen. Aus hygienischen Gründen lässt es sich herausnehmen und waschen. Ein eingearbeitetes Netzgewebe schützte während der Fahrt vor eindringenden Insekten. Damit war auch an heißen Tagen sichergestellt, dass sich keine Biene oder Mücke in den Innenbereich des Helms verirrte. Das angebrachte Visier schützte im Uvex Fahrradhelm City E Test vor Regen sowie einfallenden Sonnenstrahlen. So hatten wir bei jedem Wetter stets eine gute Sicht.

Fazit

Insgesamt ist der Uvex Fahrradhelm City E ein schnittiger Fahrradhelm mit guter Ausstattung zu einem fairen Preis. Das 3D-Verstellsystem im Innenbereich des Helms war leicht zu handhaben und passte sich jeder Kopfform. Gut sichtbare Reflektoren, eine Double Inmould Technologie sowie eine Roll Over Bar machen den guten Unfallschutz des Testmodells aus. Ein Insektenschutz, ein herausnehmbares Polster sowie ein Visier an der Front runden den Uvex Fahrradhelm City E ab.

Weitere Quellen & Links

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Hat Ihnen diese Seite beim Fahrradhelmkauf geholfen? Bitte geben Sie eine Bewertung ab.

Fahrradhelm Test – die besten Helme im Vergleich
4.6 (92.21%) 136 votes